Aktuelle Fragen und Antworten zur Saisonfortsetzung

Aktuelles

Erste Öffnungsschritte sorgen für Hoffnung und Perspektive im Jugend- und Amateurfußball. Im Rahmen einer Videokonferenz zu der der Kreisvorstand des FLVW Kreis 27 Recklinghausen zusammen mit dem Kreisfußballausschuss (KFA) am vergangenen Mittwoch eingeladen hatte, gab es zwar keine grundlegenden Neuigkeiten, aber die teilnehmenden Vereine erhielten Informationen zu einem theoretischen Re-Start. Nachstehend die Antworten des FLVW auf einige wichtige Fragen:

Wann könnte ein Re-Start in der Meisterschaft erfolgen?

Einen fixen Re-Start-Termin gibt es noch nicht. Stand jetzt sehen die geplanten Öffnungsschritte der Bundes- und Landesregierung vor, dass ab dem 5. April Kontaktsport im Freien wieder möglich ist. Voraussetzung hierfür ist aber ein landesweiter Inzidenzwert zwischen 50 und 100. Zudem berät die Bund-Länder-Konferenz am 22. März 2021 erneut und passt Lockerungsschritte und Verordnungen gegebenenfalls weiter an.

Zuletzt kursierte der 2. Mai als möglicher Re-Start-Termin durch die Medien.

Sollte eine Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs am 5. April tatsächlich umgesetzt werden können, würde der 2. Mai nach einer vierwöchigen Vorbereitungszeit einen ersten Termin für überkreisliche Meisterschaftsspiele theoretisch darstellen können. Der Verband geht aktuell davon aus, dass ein Abschluss der Kreisligasaison bei den Senioren bis zum 13. Juni 2021 möglich sei. Ziel bleibt es, 50 Prozent aller Spiele zur Wertung hinzubekommen. Chronologisch sollen mit Re-Start die Spieltage 9 bis 15 angesetzt werden. Nachholspiele werden unter der Woche geplant.

Die nach wie vor fehlende Planungssicherheit macht vielen Vereinen zu schaffen. Kann der FLVW die Saison nicht einfach abbrechen?

Nein. Auch dem Verband fällt es aufgrund der unsicheren pandemischen Lage und dem unvorhersehbaren Infektionsgeschehen schwer, langfristig zu planen. Ein vorzeitiger Saisonabbruch ist aber nicht möglich. Die Organisation des Spielbetriebs ist satzungsgemäße Kernaufgabe des FLVW, weswegen der Verband – soweit es möglich ist – den Spielbetrieb für seine Mitgliedsvereine anbieten muss und wird.

Wird die Saison im Juniorenbereich fortgesetzt?

Sicher ist, dass in der Kreisliga C der Junioren keine Meisterschaftsspiele mehr ausgetragen werden. Die Qualirunde der Kreisliga B (bei uns betrifft dies die Mannschaften der D1-, C1-, B1- und A1-Junioren) soll beendet werden. Anschließend wird festgelegt, wann und in welcher Form der Spielbetrieb (einfache Runde oder Ko-Runde) stattfinden wird.

Darf aktuell draußen trainiert werden?

Gemäß der CoronaSchVO des Landes NRW ist ein Training von bis zu 20 Kindern im Alter bis einschließlich 14 Jahren als Gruppe mit maximal 2 Übungsleiter/Trainer möglich. Unsere Minikicker bis D-Junioren starten am 15.03.2021 mit den ersten Trainingseinheiten. Anbei unsere Elterninfo für den Trainingsstart sowie das ab dem 15.03.2021 gültige Konzept für die Wiederaufnahme des Trainings der Junioren.

Welcher Inzidenzwert gilt denn jetzt eigentlich?

Der Inzidenzwert des Landes NRW bestimmt in einem 5-Stufenplan die generellen Möglichkeiten das Training durchzuführen. Wenn der Inzidenzwert aber die 100 in einer Kommune überschreitet, steht es der Kommune frei, Plätze zu sperren, sodass dort dann kein Training möglich ist – auch wenn der Inzidenzwert in ganz NRW im Durchschnitt über 100 liegt.  Die Umsetzung des 4. Öffnungsschrittes (Inzidenzwert 50-100 = Training mit tagesaktuellem Schnell- oder Selbsttest) ist noch nicht abschließend geregelt.

 

Wir halten euch auf dem Laufenden. Ab morgen wünschen wir unseren kleinsten Fußballern einen guten Trainingsstart nach so langer Pause. Bleibt alle gesund.

Konzept zur Wiederaufnahme des Trainings_15.03.2021

Elterninfo zum Trainingsstart_15.03.2021