Verdienter 4:5 Auswärtssieg von unserer C1 beim Bezirksligisten Tus Altenberge

Am Samstag trat unsere C1 zu einem Testspiel bei Tus Altenberge an.
Es war ein unterhaltsames Spiel mit vielen Toren auf beiden Seiten und einem absolut verdienten Sieg für SC Reken.
Das Team aus Reken kam gut in das Spiel und hatte bereits in der 3.Minute die Erste Chance durch Fabian Traber Garcia, der vor dem Tor des Bezirksligisten auftauchte, aber am Torwart der Gastgeber scheiterte. Auch Im weiteren Spielverlauf kamen unsere Jungs zu einigen Chancen u.a. durch Carlos Schmidt und Yanick Kohn, die aber jeweils das Tor verfehlten.
Unsere Abwehr begann recht stabil, hatte aber mit ein paar Problemchen im Stellungsspiel und der Abstimmung zu kämpfen, was aber im Verlauf des Spieles immer besser verstanden wurde.
Überraschend ging der Gastgeber 1:0 in Führung, als der Altenberger Stürmer aus ca. 15 Metern vom rechten Strafraumeck zum Abschluß kam und traf (7.).
Doch unsere Jungs blieben unbeeindruckt und kamen zum verdienten Ausgleich durch Paul Mackowiak, der seine Schnelligkeit nutzen konnte und auf der rechten Seite aus 8 Metern am Altenberger Torwart vorbei, zum 1:1 einschob (28.).
Leider konnte unser Team das Unentschieden nicht in die Halbzeit nehmen, da es in der 30.Minute zu einem Missverständnis kam, zwischen unserem Torwart Yannik Gertz und einem der Innenverteidiger, Marc Zabel, der den Ball unglücklich am Torwart vorbei, ins eigene Tor spielte. Somit stand es zur Halbzeit 2:1 für Tus Altenberge.
Bereits nach 2 Minuten in der zweiten Halbzeit gelang Fabian Traber Garcia der erneute Ausgleich, als er hartnäckig dem ballführenden Altenberger Abwehrspieler den Ball abnahm, auf den Torwart zulief und final zum 2:2 einschob.

Jetzt war die stärkste Phase der Rekener Jungs… auch wenn wiederholt der finale Pass in die Spitze nicht ankam, erspielte sich die Rekener Offensive teilweise hochkarätige Möglichkeiten u.a. durch den starken Leonard Stuke (40.) und Fabian Traber Garcia (42.), die leider nicht genutzt werden konnten.
Besser machte es dann Carlos Schmidt, der den Treffer des Tages erzielte. Absolut sehenswert (!) zirkelte der spielstarke Rechtsfüßer, mit seinem „schwächeren“ linken Fuß den Ball aus 18 Metern unhaltbar am gegnerischen Torwart vorbei ins rechte Eck. Allein diese Aktion war das (fiktive) Eintrittsgeld wert ! – 2:3 für Reken (44.) – Der Gastgeber bäumte sich noch einmal auf und scheiterte zunächst einmal mit einem Weitschuss am stark parierenden Yannik Gertz, der zur Ecke klärte.
Als schließlich der stets agile Paul Mackowiak nach gekonntem Zuspiel von Carlos Schmidt seinen zweiten Treffer zum 2:4 erzielte, schien die Partie entschieden. Doch in den folgenden Minuten gelangen den Altenbergern die Treffer zum Anschluß und gar zum Ausgleich ( 62. + 64.). Es war eine Phase, in der unsere Defensive bei einigen Situationen nicht genügend Gegenwehr und Entschlossenheit zeigte. Somit stand es etwas überraschend 4:4 .
Nun zeigte sich erneut die Spielstärke der Rekener Angriffsformation, als es erneut Paul Mackowiak war, der von Carlos Schmidt und Leonard Stuke gekonnt in Szene gesetzt wurde und zum verdienten 4:5 Siegtreffer einschob.
Resümierend lässt sich festhalten, dass die Mannschaft im Abwehrverhalten erkannt und verstanden hat, worum es hier geht und noch Luft nach oben hat; die Offensive vom guten Tempo lebt, wobei es hier gilt, die Chancenverwertung und den finalen Pass in die Spitze zu verbessern.