C2 gewinnt Spitzenspiel gegen Hüls 3

Vergangenen Montag empfing unsere C2 als Tabellendritter den Tabellenzweiten VfB Hüls 3.

Bereits in der Dritten Minute hatte der Rekener Stürmer, Fabian Traber Garcia, die Führung auf dem Fuß, verzog aber knapp über das Tor. In der Folge entwickelte sich ein vom Gast aus Marl sehr unruhiges und immer wieder überhartes Spiel, das vom leitenden Schiedsrichter nie wirklich unter Kontrolle gebracht wurde und gar durch unverständliche Entscheidungen weiter angeheizt wurde. Als der Gästetorwart außerhalb seines Strafraums den Ball mit den Händen klärte und im Verlauf der Szene mit dem Rekener Stürmer zusammenprallte entschied er auf Freistoß für Marl anstatt dem Torwart regelkonform vom Platz zustellen.

Durch das überharte Einsteigen der Gäste war Reken dazu gezwungen innerhalb von wenigen Minuten nahezu die komplette Abwehr ( Aaron Niewerth, Mats Regenit und Alessio Lima Heße ) verletzungsbedingt auszutauschen. Die vom Rekener Trainerteam erwartete Freistoßentscheidungen blieben in allen Szenen komplett aus !?

Auch von der Marler Trainerbank vernahm man stets Verhaltensmuster, die im Fußball eigentlich keinen Platz haben sollten. Die Rekener Trainer ließen sich zunächst von den ständigen verbalen Provokationen anstecken, besannen sich aber Mitte der Ersten Halbzeit darauf, Ruhe zu bewahren und Sachlichkeit walten zu lassen, was nicht immer leicht war. Die Rekener Spieler zeigten sich von der Situation beeindruckt und schafften es zunächst einmal nicht, sich auf Ihre Stärken zu besinnen.

Spielerisch wussten die Gäste aus Marl insbesondere durch Ihre Bissigkeit und gutes Pressing zu überzeugen und schafften es so, den Gastgebern den Schneid abzukaufen. Auch wenn die Rekener keine spielerischen Mittel fanden, kamen sie in der 33. Minute zum 1:0 durch Noah Josefowicz, der nach klugem Rückpass von Fabian Traber Garcia aus 16 Metern die Lücke zwischen 3 Marler Spielern fand und einschob.

Auch in der zweiten Hälfte sah man ein Spiel, das auf beiden Seiten von langen Bällen und Kampf geprägt war. Die hitzige Atmosphäre fand Ihre Fortsetzung. Wobei unsere Jungs sich inzwischen besser auf die Hektik und die permanenten Nickeligkeiten auf und neben dem Platz eingestellt hatten.

Durch einen gut vorgetragener Angriff der Gäste über die linke Seite, erzielte Marl schließlich den Ausgleichstreffer zum 1:1 ( 37.Minute). Hier war der starke Torwart Jan-Lee Oehme machtlos. Nun galt es weiterhin Ruhe zu bewahren und dagegen zu halten. Die kämpferische Einstellung unseres Teams stimmte. Hier taten sich insbesondere Ben Krug und Louis Kopetzki durch viel Kampf und Laufarbeit hervor.

Dann kam der Auftritt vom Jüngsten im Rekener Team, Jannis Klaas, der in der 55. Minute einen Konter über links mit einem sehenswertem Schuß von der Strafraumgrenze zum wichtigen 2:1 abschloß !

Die Gäste blieben stets gefährlich und hatten zwei Lattentreffer zu verzeichnen. Hier war das Glück auf der Rekener Seite ! Auch das Rekener Team kam zu weiteren Chancen. So traf Fabian Traber Garcia leider nur den Pfosten, als er versuchte den Ball in das nahezu leere Tor einzuschieben. In der 70. Minute machte er dann aber besser, als er nach einen langen Paß vom erneut zuverlässig spielenden Außenverteidiger Paul Decker den Abwehrspielern enteilte, den Torwart umkurvte und zum 3:1 einschob. Der Jubel war natürlich groß…

Am Ende bleiben nach einem aufregenden und kampfbetonten Spiel drei Punkte in Reken und ein Verlierer, dem man wirklich nur „Gute Besserung“ wünschen kann.