Telgerkamp/Mauritz verteidigt den Titel

Am Fronleichnahmswochenende fanden auf der Anlage des SC Reken im Spadaka Sportpark wieder die Rekener Fußball-Dorfmeisterschaften statt. Teilgenommen haben insgesamt 20 Teams aus Reken. Los ging es Fronleichnahm mit den Vorrundenspielen, um die Teilnehmer für die am Samstag stattfindende Hauptrunde zu ermitteln. Zudem spielten auch die Jüngsten bei einem Soccerturnier um den Titel des besten Rekener Teams. Bei der Hauptrunde am Samstag wurde dann im k.o.-System gespielt. Aufgrund der vielen intensiven Spiele auf Augenhöhe konnte oftmals der Sieger erst im 9m-Schießen ermittelt werden. Nach den Halbfinalspielen standen sich im Finale die Mannschaften von Telgerkamp/Mauritz und Hadenbrok/Preinhok gegenüber. In einem spannenden Spiel, in dem es Chancen auf beiden Seiten im Minutentakt gab, stand es nach regulärer Spielzeit 1:1 Unentschieden. So hieß es dann auch in dieser Partie, dass der neue Dorfmeister erst durch 9m-Schießen ermittelt werden konnte. Und hier zeichnete sich Torhüter Tobias Wallstein von Telgerkamp/Mauritz als Zünglein an der Waage aus. Zwar konnte er seinen eigenen 9m-Schuss nicht im Tor unterbringen, so brachte der etatmäßige Feldspieler der Rekener Sechstgarnitur aber durch zwei gehaltene 9-Meter sein Team auf die Siegerstraße. Nachdem alle weiteren Spieler ihre 9-Meter im gegnerischen Tor unterbringen konnten, hieß es am Ende 4:2 für Telgerkamp/Mauritz. Der Wanderpokal, der durch unseren Vorsitzenden Olaf Lange übergeben wurde, ging somit ein weiteres mal an die Nachbarschaft Telgerkamp/Mauritz. Wir bedanken uns auch in diesem Jahr bei allen Spielern für die durchweg fairen Spiele, die durch die Unparteiischen Werner Klüppel (SG Borken), Franz-Josef Ewering und Dirk Hillen (beide SC Reken) souverän geleitet wurden. Ganz besonders bedanken wir uns auch bei allen unermüdlichen Helfern, den gut gelaunten Zuschauern, unseren engagierten Partnern und vor allem beim Wettergott, der an beiden Tagen für bestes Fußballwetter gesorgt hat.